Schlagwort-Archive: Schüler

Mit SVW-Beteiligung: Deutsche Meisterschaften und internationale Turniere

Waldkircher Jugendfechter viel und erfolgreich unterwegs

 Es ist die Zeit der Deutschen Meisterschaften (DM) im Fechten. Nach der A-Jugend DM in Waldkirch galt es für die anderen Altersklassen zu den nationalen Titelkämpfen nach Augsburg, Leverkusen und Reutlingen zu reisen. Aber auch die Schüler kreuzten die Klingen und brachten aus Friedrichshafen und Pforzheim Podestplätze mit.

Im Damendegen der A-Jugend galt es, nach Augsburg zu reisen. Cosima Nopper schaffte es nicht ins 32-er Feld zu gelangen und wurde 37., während Patricia Ruf Platz 46 erreichte. Beide Waldkircher Fechterinnen starteten in Augsburg als Startgemeinschaft mit Lahr und belegten Platz 9.

Hugo Lotter
Hugo Lotter
Die B-Jugend im Herrendegen startete bei den Deutschen Meisterschaften in beiden Jahrgängen in Reutlingen. Im jüngeren Jahrgang und somit bei ihrer ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft belegte Jonathan Fritsch einen sehr guten 31. Platz und Simon Kappler Platz 47. Im älteren Jahrgang B2 konnte Ole Weeber in die Hauptrunde vordringen und belegte den 49. Platz, Philipp Wiest den 65.

In eine andere Richtung ging es mit den Junioren. Die Degenfechter um Vereinstrainer Andy Langenbacher mussten nach Leverkusen reisen, das zurzeit in Waldkirch durch den neuen Fußballtrainer und gebürtigen Waldkircher und Kollnauer Heiko Herrlich bei Bayer Leverkusen in aller Munde ist. Doch Hugo Lotter musste sich auf der Planche beweisen. Bei den DM in Leverkusen drang der SVW-Fechter auf Platz 24 vor. Lucas Zimmermann hatte dagegen einen rabenschwarzen Tag und musste bereits in der Vorrunde die Segel streichen.

Schüler-Degenfechterinnen glänzten

Philine Kaltenbach
Philine Kaltenbach
Paula-Maier
Paula Maier
Noch keine Deutschen Meisterschaften gibt es in den Schüler-Jahrgängen. Die kleinen Nachwuchsfechterinnen sind noch in der Aufbauphase und tasten sich mit größeren und kleineren Turnieren an ihr Leistungsvermögen heran. Bei den bedeutenderen Turnieren heißt es aber auch schon, für die jungen Musketiere zu reisen. Doch für Philine Kaltenbach (Jahrgang 2006) lohnte sich der Aufwand, am Internationalen Jugendliga Degenturnier in Friedrichshafen teilzunehmen. Freudestrahlend konnte Philine Kaltenbach ganz oben auf dem Siegerpodest stehen und die Glückwünsche als Siegerin entgegen nehmen. Ihre ein Jahr ältere Trainingspartnerin Paula Maier (Jahrgang 2005) prüfte ihr Leistungsvermögen dagegen in der Goldstadt Pforzheim und kehrte mit einem glänzenden 2. Platz nach Waldkirch zurück.

Siegerplätze und erfolgreiche Turniere in Heidelberg

Erfolgreiche Turniere der Jugend und Aktive in Heidelberg

Traumergebnisse in Heidelberg. Beim Schlossturnier belegten die jüngsten Fechter der Schülerjahrgänge allesamt erste und zweite Plätze. Auch bei den Aktiven konnte der SV Waldkirch (SVW) im Damendegen mit Judith Stihl die Siegerin stellen.

Philine Kaltenbach
Philine Kaltenbach
Während die DFB-Kaderfechterin Alexandra Ehler (Heidenheim/Waldkirch) zuletzt in Stockholm und Barcelona bei den Weltcupturnieren glänzte und sich auf Platz 3 der deutschen Aktiven-Rangliste katapultierte, mussten die jüngsten SVW-Fechter für ihre Verhältnisse die weite die Reise nach Heidelberg antreten. Dabei brachten die zehn- und elfjährigen Fechter überragende Ergebnisse mit nach Hause. Im Schülerjahrgang 2005 holten sich Artur Fremmer und Julius Ruppenthal (Freiburg) den Turniersieg und Platz 2. Im jüngeren Jahrgang 2006 lief es ebenfalls bestens. Bei den Mädchen gewann Philine Kaltenbach (Emmendingen) und bei den Buben Oliver Forster.

Auch die B-Jugend-Fechter gingen an den Start. Im älteren B2-Jahrgang stand Abiud Daluwaththage mit dem 3. Platz ebenfalls auf dem Podest und Jonathan Friedrich wurde Fünfter.

Auch die Aktiven glänzten

Hugo Lotter
Hugo Lotter
Beim Margarethe-Uthardt-Turnier der Aktiven konnte sich der SVW-Fechter aus Freiburg, Hugo Lotter, ebenfalls ganz nach vorne kämpfen. Der Juniorenfechter verlor erst im Halbfinale gegen den Böblinger Maurice Schmidt und wurde sehr guter Dritte. Lucas Zimmermann (Kollmarsreute) drang in das 32-Tableau vor, musste sich dann aber dem Heidelberger Shafiq Waheed mit 9:15 geschlagen geben, was ihm aber noch den 25. Platz einbrachte.

Drei Degenfechterinnen des SV Waldkirch reihten sich in die sehr guten Ergebnisse ein. Judith Stihl (Wildtal) marschierte souverän durch das Turnier und gewann gegen die Lokalmatadorin Imeri Zarifi (Heidelberg) mit 15:13 Treffern das Turnier. Zuvor kam es im Viertelfinale zu einem Waldkircher Duell, das Stihl gegen Katharina John mit 15:7 für sich entscheiden konnte. Für die Freiburgerin John bedeutete dies aber einen sehr guten 7. Platz. Die Jugendfechterin Cosima Nopper belegte den 12. Platz.  Am letzten Wochenende stand Nopper beim internationalen Hoolgaascht-Turnier der A-Jugend in Schwäbisch-Hall wieder auf der Planche und belegte den 18. Platz.

Immendingen ein gutes Pflaster – Sieg in Pliezhausen

Zahlreiche Podestplätze und Ranglistenpunkte – 1. Platz von Paula Maier in Pliezhausen

Immendingen, Pliezhausen und Offenbach waren wieder einmal mehrere Stationen, an den sich die Waldkircher Fechter ihre Sporen verdienen konnten. Sie fühlten sich wohl auf der Planche und brachten sehr gute Ergebnisse mit nach Hause. Viele Plätze auf dem Siegerpodest hatten sie mit im Gepäck.

Sieg in Pliezhausen

Pliezhausen 2016Pliezhausen 2016So hatte Paula Maier vom SV Waldkirch beim Schülerjahrgang 2006 im Damendegen ein Supererfolgserlebnis. Sie gewann in ihrer Altersklasse den Neckar-Schönbuch-Cup in Pliezhausen. Von der Platzierung her nicht das Top-Ergebnis hatte Hugo Lotter beim Stefan Haukler Gedächtnisturnier in Offenbach. Allerdings musste er in einem großen Teilnehmerfeld von 132 Juniorenfechtern antreten, bei dem für ihn Platz 39 heraussprang.

In Immendingen Waldkircher Fechter dominant

Immendingen 2016Für die Fechter des SV-Waldkirch noch relativ in der Nähe ist das Turnier in Immendingen. Beim Herbstturnier der älteren Fechter als auch beim MiniCup ging es vor allem um südbadische Ranglistenpunkte, die ja bekanntlich der Qualifikation für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften zählen. Da konnten die großen und kleinen Fechter durch hervorragende Platzierungen in Immendingen mächtig südbadische Ranglistenpunkte sammeln.

Immendingen 2016Für die ganz Kleinen ist es immer ein spannender Tag, bei einem ihrer ersten Turniere gleich um Ranglistenpunkte zu fechten. Wenn ein Wettkampf dann so erfolgreich ausfällt wie im Schülerjahrgang 2006 bei den Mädchen, ist dann die Freude umso größer. Denn Philine Kaltenbach und Pauls Maier konnten sich die Plätze 1 und 2 sichern. Beim Jahrgang 2005 holte sich bei den Mädchen Lenia Vögtle den 2. Platz, während beim gleichen Jahrgang die Waldkircher Jungens gleich alle drei vorderen Plätze sicherten. Das Turnier gewann hier Julius Ruppenthal, vor Nico Tröndle und dem Drittplatzierten Felix Stihl.

In der nächst höheren Altersstufe gingen Jonathan Fritsch und Simon Kappler in der B1-Jugend an den Start und holten sich den 3. und 6. Platz.

Immendingen 2016Der ältere B2-Jahrgang war dann fast wieder in der Hand der Waldkircher SVW-Fechter. Es gewann Abiud Daluwaththage, Philipp Wiest und Jonathan Fritsch belegten gemeinsam den 3. Platz und Ole Weeber und Simon Kappler Platz 5 und 6.

Einen ähnlichen Verlauf nahm das A-Jugendturnier im Herrendegen. Constantin Berner stand als Sieger ganz oben auf dem Podest, während Niklas Stein den guten 3. Platz belegte. Abiud Daluwaththage, Ole Eichmeier und Ole Weeber konnten die Plätze 5., 7. und 9. erringen. Im Damendegen sicherte sich Cosima Nopper bei der A-Jugend den 2. Platz und bei den Aktiven erkämpfte sich die SVW-Nachwuchsfechterin den 3. Platz.

Im Herrendegen der Aktiven zeigte der Juniorenfechter Hugo Lotter sein ganzes Können und setzte in Südbaden mit seinem 1. Platz ein Ausrufezeichen. Den 3. Platz belegte Marlin Kienzle, während sich Lucas Zimmermann den 5. Platz holte.

Zwei Südbadische Meistertitel bei den Junioren und Aktiven

Viele zweite und dritte Plätze der Waldkircher Fechter in Villingen

Das letzte Pflicht- und Qualifikationsturnier führte die SVW-Fechter nach Villingen. Bei den offenen Südbadischen Meisterschaften der Junioren und Aktiven holten die Fechter vom südbadischen Stützpunkt zwei Titel und zwei dritte Plätze. Auch im Schülerbereich sahnten die ganz Kleinen mit vorderen Plätze schon richtig ab und lassen für die Zukunft hoffen.

Schülerturnier Villingen 2016Schon die Jüngsten, die Schülerjahrgänge 2004 bis 2005, nahmen am Schülerdegenturnier in Villingen teil, einige sogar zusätzlich in der höheren Altersklasse. Im Jahrgang 2004 ging Simon Käppler als stolzer Turniersieger hervor. Ihm folgten gleich dahinter drei weitere SVW-Fechter mit Julius Ruppenthal (2. Platz), Artur Fremmer (2.), Felix Stihl (3.) und Oliver Figuera-Forster (12.).

Die heranwachsenden jungen Musketiere traten dann aber noch in ihrem eigenen Jahrgang 2005 an und konnten dort sogar jeweils einen Platz nach oben klettern. So stand Julius Ruppenthal als Erster ganz oben auf dem Podest, Artur Fremmer wurde Zweiter und Felix Stihl Dritter. Das sind Platzierungen, die für die nächste Saison Hoffnung machen, so Vereinstrainer Andy Langenbacher.

Erfolge auf südbadischer Ebene

SBM 2016 Junioren & AktiveDann gab es einen richtigen Sprung in das Juniorenalter (17-20 Jahre), in dem es wie bei den Aktiven um die Südbadische Meisterschaft ging. Im Damendegen zeigte Cosima Nopper ihre Qualität und wurde Vizemeisterin. Sie verlor erst im Finale hauchdünn mit 12:13 Treffern gegen Myléne Leier aus Lahr. Patricia Ruf schied mit einer 8:14 Niederlage gegen die spätere Siegerin im Halbfinale aus, was ihr aber dennoch den 3. Platz einbrachte. Die SVW-Fechterin Patricia Ruf startete auch im jüngeren A-Jugend-Jahrgang und wurde dort sogar Zweite.

Stark vertreten waren die Waldkircher im Herrendegen der Junioren und warteten auch mit starken Ergebnissen auf. Hier konnte der Freiburger Hugo Lotter für den SVW den Meistertitel holen und zwei Fechter aus Baden-Baden auf die Plätze verweisen. Hugo Lotter, Elfter der deutschen A-Jugend Rangliste, zeigte sein Können und besiegte im Finale Lucien Volk (Baden-Baden) mit 15:12 Treffern.

Im Halbfinale setzte er sich zuvor gegen seinen Waldkircher Vereinskameraden Lucas Zimmermann (Kollmarsreute) mit 15:7 durch. Das reichte dem Sohn der Fördervereinsvorsitzenden aber noch zum sehr guten 3. Platz bei den südbadischen Titelkämpfen. Die weiteren Plätze der Waldkircher: Niklas Stein aus Gundelfingen (5.), Simon Ruf aus Gutach (9.) und Constantin Berner (10.).

Auch die Aktiven ganz vorne

SBM 2016 Junioren & AktiveNicht ganz nach oben schafften es die Aktiven im Herrendegen, aber auf die Plätze 2 und drei. Erst im Finalkampf musste sich Hugo Lotter gegen Jan Falck-Ytter (Esslingen) mit 10:15 Treffern beugen. Der neue südbadische Meister Falck-Ytter besiegte im Halbfinale den SVW-Fechter Alexander Riedel nur um einen Treffer, nämlich mit 15:14. Das brachte Riedel immerhin noch die Bronzemedaille. Dritter wurde zudem Etienne Folz, der im anderen Halbfinalgefecht mit 10:14 Hugo Lotter unterlegen war.

SBM 2016 Junioren & AktiveIm Damendegen setzte sich bei den offenen Südbadischen Meisterschaften die SVW-Fechterin Judith Stihl (Wildtal) mit einem 15:5 Kantersieg gegen Simone Frey (Heidenheim) durch. Damit bestätigte die deutsche Seniorenmeisterin, dass sie auf Landesebene bei den Aktiven noch recht gut mithalten kann. Die Jugendfechterin Cosima Nopper schaffte sogar den Sprung auf das Podest und wurde nach der Halbfinalniederlage mit 12:15 gegen die Zweite Frey sogar Dritte beim Aktiventurnier.

Genau richtig für einen Wirbelwind

Zisch-Reporterin Philine Kaltenbach ficht seit zwei Jahren im Verein und hat mächtig Spaß dabei

Vor zwei Jahren entschied ich mich für ein neues Hobby: Fechten. Da ich ja ein Wirbelwind bin, tut mir das Fechten gut. Ich erzähle von meinem ersten Fechtunterricht:

Das Training fand an einem Montag statt. Ich war sehr aufgeregt, denn ich sah nur Jungs in der Halle. Sie trugen alle weiße Anzüge. Auf dem Kopfe trugen sie Helme mit Fliegengittern vor dem Gesicht. In diesem Moment kam ein Mädchen mit langen braunen Haaren dazu. Sie hieß Paula und war mit mir unter elf Jungs das einzige Mädchen.

Philine Kaltenbach (rechts) und ihre Freundin Paula stehen aufʼs FechtenUnser Trainer hieß Andy. Er erklärte uns die einzelnen Schritte (Positionen) und die Fechtregeln. Beim Fechten muss man sich sehr konzentrieren und auf die Bewegung des Gegners achten. Unter dem Anzug und der Maske kommt man ganz schön ins Schwitzen! Nachdem wir die Schritte geübt hatten, durften wir den Großen beim Fechten zusehen. Im nächsten Training durften wir schon in die Ausrüstung klettern und unser erstes Gefecht bestreiten. Wir wurden mit Elektrokabeln verbunden, damit die Treffer am Gegner erkannt werden. Bei jedem Treffer piepst es ganz laut und entweder leuchtet es rot oder grün an der Ampel auf.

Unser Trainer ist supernett, aber er kann richtig streng werden. Bei elf Jungs kein Wunder! Vor einem halben Jahr habe ich mein erstes Fechtturnier in Rheinfelden bestritten. Paula belegte den vierten Platz und ich den dritten Platz. Es hat sehr viel Spaß gemacht, und beim nächsten Turnier im September wurden wir durch gutes Training besser. Paula eroberte den zweiten Platz und ich den ersten Platz.

Paula und ich sind seit zwei Jahren beste Freundinnen. Wir wollen noch bei ganz vielen Turnieren dabei sein.

Philine Kaltenbach,
Klasse 4, Grundschule Mundingen,
Emmendingen.

(Ein Beitrag aus der Badischen Zeitung in der Rubrik „Zeitung in der Schule“ am 27. November 2015.)

SVW-Fechter sammelten Turniererfahrung in Frankfurt

Zwei 3. Plätze beim Frankfurter Bembel-Turnier der Jugend

Das Turnier um den Frankfurter Bembel hat für den SV Waldkirch schon Tradition, deswegen hat Vereinstrainer Andy Langenbacher die weite Reise an den Main angetreten. Die besten Ergebnisse hatten Abiud Daluwaththage und Milena Fuchs jeweils mit Platz 3.

Recht zufrieden kehrte Trainer Langenbacher vom 22. Bembel-Turnier aus Frankfurt zurück. Sowohl die Schülerjahrgänge als auch die B-Jugend sammelten somit über die südbadischen Grenzen hinaus wertvolle Turnierluft. Die Ergebnisse der SV-Waldkirch-Fechter im Einzelnen:

B-Jugend, Damendegen: Cosima Nopper 20. Platz, Herrendegen: Niklas Stein 22. Platz.

Schüler, Damendegen: Milena Fuchs (Jahrgang 2002) 3. Platz. Herrendegen: Abiud Daluwaththage (Jahrgang 2003) 3. Pl. und im Jahrgang 2002 Mathias Wilhelm 6. Pl., Constantin Berner 7. Pl., Simon Ruf 17. Pl.