Schlagwort-Archive: A-Jugend

Infos zu den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend Herrendegen am 6. + 7. Mai 2017 in Waldkirch

Anfahrt und Unterkünfte

Turnier

Zeitplan

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Es gibt Grillwurst, Pommes Frites, Wurst-, Fleischkäse- und Käse-Brötchen, Salate, frisch gebackene Waffeln, Kuchen, Kaffee, Limonaden und Fruchtsäfte an unserer Saftbar. Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein!

Diese Internet-Seite ist übrigens auch über dm2017.fechten-in-waldkirch.de erreichbar.

Fechter auf Reisen

Waldkircher Fechter bei den Deutschen Meisterschaften in Leverkusen, Meiningen und Ulm

Es sind die Wochen der Deutschen Meisterschaften und für viele Jugendfechter der Saisonhöhepunkt. So nahmen die Nachwuchsfechter des Sportverein Waldkirch in Leverkusen, Meiningen und Ulm an den Junioren- und A-Jugend-Meisterschaften teil.

DM 2015
Daniel Sitter
DM 2015
Thorben Schoth
Über die deutschen und die südbadischen Ranglisten konnten sich vom SV Waldkirch gleich vier Nachwuchsfechter bei der A-Jugend (14-16 Jahre) für die nationalen Titelkämpfe in Meiningen (Thüringen) qualifizieren. Drei kamen in die Runde der letzten 32. Stark gefochten haben Daniel Sitter und Thorben Schoth, die Rang 22 und 23 erreichten. Hugo Lotter (Freiburg) schlug sich ebenfalls gut und holte den 32. Platz. Etienne Folz (Elzach) belegte den 88. Platz. Im Mannschaftswettkampf erreichten die vier Sportler den 12. Platz.

DM 2015
Vereinstrainer Andy Langenbacher und Cosima Nopper
Bei den Mädchen ging die 14-jährige Cosima Nopper als einzige SVW-Fechterin an den Start der Deutschen A-Jugend-Meisterschaften in Ulm und erreichte den 29. Platz. In ihrem ersten A-Jugendjahr zeigte sie ein sehr gutes Turnier, zumal sie recht spät mit dem Fechten begonnen hat. In der 64-er K.O.-Runde zeigte sie sehr gute Nerven und besiegte Anja Händler (Ditzingen) ganz knapp mit 15:14 Treffern. Beim Einzug in die Runde der besten 16 musste sie gegen Franziska Mayr (Heidenheim) antreten und erlitt eine klare 6:15-Niederlage. Dennoch können sie und ihr Trainer Andy Langenbacher mit den Titelkämpfen in Ulm mehr als zufrieden sein.

Gefehlt hat diesmal bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren (17-20 Jahre) der Waldkircher Vorzeigefechter Alexander Riedel, der durch die Qualifikation für die U-23-Europameisterschaften an den nationalen Titelkämpfen in Leverkusen nicht am Start war. Die beste Platzierung der SVW-Fechter bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren erreichte in seinem ersten Juniorenjahr Daniel Berner mit dem 60. Platz. Berner hatte aber in der 64-er K.-O.-Runde großes Pech, als er gleich auf den Europameister und den deutschen Ranglistenersten Rico Braun (Tauberbischofsheim) traf. Da musste er erwartungsgemäß eine 7:15-Niederlage einstecken. Die zwei SVW-A-Jugendfechter Hugo Lotter und Thorben Schoth belegten die Plätze 73 und 78. Im Mannschaftswettkampf zeigte das Team des SV Waldkirch mit Daniel Berner, Hugo Lotter und Daniel Sitter eine gute Leistung und holte sich in Leverkusen den siebten Platz.

Hugo Lotter besticht mit 6. Platz in Friedrichshafen

Der SVW-Fechter dringt auf den 18. Platz der deutschen A-Jugend Rangliste vor

Das international besetzte Zeppelin-Turnier ist für die A-Jugend Fechter jedes Jahr ein Maßstab zur Standortbestimmung. Und diese gelang ganz besonders dem Waldkircher SVW-Fechter Hugo Lotter mit einem hervorragenden 6. Platz bei 151 Teilnehmern. Damit gelang ihm sogar ein Sprung auf den 18. Platz der deutschen A-Jugend Rangliste.

Vereinstrainer Andy Langenbacher und Hugo Lotter beim Zeppelinturnier 2015Vereinstrainer Andy Langenbacher konnte es kaum fassen. Fast ohne Niederlage zeigte sich Hugo Lotter in bestechender Form und lieferte eines seiner besten Turniere. Der für den SV Waldkirch startende 15-jährige Freiburger hatte es beim Einzug in die Finalrunde der besten Acht mit Louis Bongard (Leverkusen) zu tun, immerhin den 19. der deutschen A-Jugend Rangliste. Nach einer konzentrierten Leistung besiegte er diesen mit 15:13 Treffern und stand strahlend im Viertelfinale. Doch dort stand mit Simon Greul (Ditzingen) der nächste Brocken. Der Fünftplazierte der deutschen Rangliste war für Hugo Lotter dann aber doch zu stark und musste sich mit 11:15 dem späteren Turnierzweiten beugen. Dennoch konnte er mit seiner Leistung mehr als zufrieden sein, es war ein tolles Gefühl, soweit nach vorne zu kommen. Der Lohn zeigte sich anschließend in der nationalen A-Jugend Rangliste mit dem 18. Platz. Damit hat der SVW-Fechter gute Aussichten, zusammen mit seinem Vereinskollegen Daniel Sitter sich direkt über die deutsche Rangliste für die deutschen A-Jugend Meisterschaften zu qualifizieren.

Eng beisammen die nächsten drei SVW-Degenfechter: 41. Platz Etienne Folz (Elzach), 45. Daniel Sitter und 46. Thorben Schoth. Marlin Kienzle wurde 100., der erst 14-jährige Niklas Stein (Gundelfingen) erreichte Platz 119 und Benedikt Eidam 131.

Vorschau: Südbadische A-/B1-Meisterschaften am 14. und 15.3.2015.
Hugo Lotter (4.von rechts), Zeppelinturnier 2015

Daniel Sitter in Osnabrück mit 6. Platz bei 174 Teilnehmern

Waldkircher A-Jugend Fechter glänzte beim internationalen North-German-Open in Osnabrück

In Osnabrück griffen nun auch die A-Jugend Fechter in das „große“ Turniergeschehen ein. Überragend dabei Daniel Sitter, der für den SV Waldkirch in einem 175-Teilnehmerfeld einen nicht für möglich gehaltenen 6. Platz verbuchen konnte. Im Juniorenalter belegte Alexander Riedel auch einen sehr guten 6. Platz.

Daniel Sitter
Daniel Sitter
„Sensationell“ betitelte Vereinstrainer Andy Langenbacher sogar das Abschneiden von seinem A-Jugend Schützling beim international besetzten North-German-Open in Osnabrück. Daniel Sitter lief zur Hochform auf, eilte auch in den K.O.-Gefechten von Sieg zu Sieg. Nach einem 15:6 gegen Artur Fischer (Leipzig) besiegte der 15-jährige Waldkircher Fechter im Achtelfinale Nico Noetzel (Quernheim) souverän mit 15:6 Treffern und stand plötzlich im Viertelfinale. Dort musste er jedoch die Überlegenheit von Randy Postma (Niederlande) mit 9:15 anerkennen. Doch Sitter scheiterte an keinem Geringerem als dem späteren Turniersieger. Doch sein 6. Platz ist ein tolles Ergebnis, auf das Daniel Sitter sicherlich aufbauen kann. Die weiteren SVW-Ergebnisse der A-Jugend (14-16 Jahre): Hugo Lotter 43., Thorben Schoth 56., Marlin Kienzle 75., Etienne Folz 87. und Niklas Stein 136. Durch den Einzug in das Finale der besten Acht kletterte Daniel Sitter in der deutschen A-Jugend Rangliste sogar auf Platz 10 in der noch jungen Saison.

Bei den Junioren (17-20 Jahre) war erwartungsgemäß Alexander Riedel der Beste vom SVW und errang in dem ebenfalls internationalen Teilnehmerfeld den 6. Platz. Auch für ihn lief es ganz gut. Nach Siegen über Zoa De Wijn (Niederlande), Julian Kulozik (Heidelberg) und dann sogar über Europameister Nico Braun (Tauberbischofsheim) musste Riedel wie schon beim Juniorenweltcupturnier in Luxemburg gegen Lukas Bellmann (Leverkusen) antreten. Dem späteren Turniersieger unterlag er dann mit 12:15 Uhr. Doch mit seinem 6. Platz in Osnabrück verteidigte Alexander Riedel seinen 2. Platz in der deutschen Junioren-Rangliste. Die Reiste nutzten auch viele andere Waldkircher Musketiere teilweise auch jüngere A-Jugend-Fechter, um Wettkampferfahrung zu sammeln. Hier die Platzierungen bei den Junioren: Hugo Lotter 47., Daniel Sitter 59., Etienne Folz 70., Daniel Berner 78., Thorben Schoth 87., Vincent Ochs 93., Lucas Zimmermann 117., Marlin Kienzle 123. und Niklas Stein 160.