Schlagwort-Archive: Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport

Andy Langenbacher erhält A-Trainer-Lizenz

Letztes Wochenende hat unser Vereinstrainer Andy Langenbacher erfolgreich seine Ausbildung zum A-Trainer-Leistungssport abgeschlossen. Die Ausbildung fand im Zeitraum von Februar bis September 2015 in insgesamt sechs Modulen am DFB-Bundesstützpunkt in Heidenheim und am Olympiastützpunkt in Tauberbischofsheim statt.

Wir gratulieren Andy sehr herzlich zu diesem Erfolg und freuen uns auf noch interessantere Trainingsstunden!

Das Bild zeigt die Teilnehmer des abschließenden Prüfungsmoduls am 6. September 2015 in Tauberbischofsheim.
Die neuen A-Trainer-Leistungssport des Deutschen Fechter-Bundes

Sport- und Kulturminister gratulierte den Waldkircher Fechtern

Waldkirch als einer von zwei Vereinen in Baden-Württemberg ausgezeichnet

„Als Sportminister freue ich mich, dass die Fechtabteilung des SV Waldkirch vom Deutschen Fechter-Bund mit dem Prädikat Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport ausgezeichnet wird“ – so gratulierte Andreas Stoch (MdL) schriftlich den Waldkircher Fechtern.

Abteilungsleiter Andreas Haasis-Berner und sein Vorstandsteam freuten sich riesig über diese Anerkennung des Ministers für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Der Minister bestätigt in seinem Schreiben, dass beim SV Waldkirch „seit vielen Jahren hervorragende Arbeit“ geleistet werde und in den letzten Jahren vor allem im B-Jugend und Kadettenbereich schöne Fechterfolge erzielt wurden. Minister Stoch hofft und ist zugleich überzeugt, dass das Prädikat ein Ansporn ist, die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen fortzuführen, weiterzuentwickeln und die jungen, talentierten Menschen bei der Stange zu halten und über Jahre hinweg aufzubauen.

Im Dezember erhielt die SVW-Fechtabteilung als nur einer von neun Degenvereinen in ganz Deutschland diese außergewöhnliche Auszeichnung. In Baden-Württemberg erhielten gar nur zwei Vereine dieses Prädikat, neben Heidelberg-Rohrbach eben nur noch Waldkirch, was bis zum Kultur- und Sportminister durchgedrungen ist.

Prädikat des Deutschen Fechter-Bundes für Waldkircher Nachwuchsfechter
Prädikat des Deutschen Fechter-Bundes für Waldkircher Nachwuchsfechter

Der Nikolaus wusste etliches zu den Fechtern

Auch er würdigte das neue Prädikat vom Deutschen Fechter-Bund

Weihnachtsfeier 2013
Anfängergruppe bei Weihnachtsfeier
Kurz vor Weihnachten erschien einmal mehr der Nikolaus, um den Waldkircher Fechtern einen Besuch abzustatten. Doch zuvor bedankte sich Abteilungsleiter Andreas Haasis-Berner bei den Trainer Jörg Ruppenthal und Andy Langenbacher, seinen Vorstandskollegen und auch den Eltern für die Zusammenarbeit und Mithilfe zum Wohle der großen und kleinen Fechter. Besonders hieß er die Jüngsten willkommen, die im Spätjahr mit dem Training begonnen haben.

Weihnachtsfeier 2013
Ausfallschritt-Übungen vor dem Nikolaus
Der Nikolaus hatte im Laufe des Jahres einiges beobachtet und ließ die verschiedenen Trainingsgruppen vortreten.  Auch er freute sich, die Kleinsten in der Anfängergruppe sehen zu können und motivierte sie, dabei zu bleiben. Bei den Fortgeschrittenen sah er noch Potential zur Weiterentwicklung. Bei den Älteren hatte er einige launige, aber auch aufmunternde Worte, etwas mehr Engagement beim Auf- und Abbau an den Trainingsabenden könne nichts schaden. Nichts auszusetzen hatte er, als er sich von ihnen einige Übungen zeigen ließ.

Weihnachtsfeier 2013

Nikolaus mit dem Prädikat des Deutschen Fechter-Bundes
Nicht verborgen blieb dem hohen Gast natürlich die großartige Auszeichnung „Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport des Deutschen Fechter-Bund“, dessen Schild er insbesondere den ganz Kleinen zeigte. Dies sei eine Würdigung der jahrelangen Nachwuchsarbeit der SVW-Fechtabteilung. So brachte er spontan eine lange Wäscheleine mit, an denen seit 1974 die Namen der Medaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften genannt und aufgehängt wurden. Kaum war der Nikolaus gegangen, sorgte die Namenssammlung für großes Interesse, die mit Birgit Besser im Jahre 1974 begann und mit Judith Stihl, der aktuellen Deutschen Seniorenmeisterin im Damendegen endete. Begonnen hatte die Weihnachtsfeier in der Kreisturnhalle mit einem kleinen Turnier und Preisverleihung durch Vereinstrainer Andy Langenbacher. Sie klang schließlich mit einem gemütlichen Beisammensein aus.
Weihnachtsfeier 2013
Nikolaus zu Besuch bei den Kleinen

Waldkirch ist „Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport“ des DFB

Feierstunde und Übergabe des Prädikats mit Sport- und Politprominenz – Deutscher Fechter-Bund würdigte exzellente Jugendarbeit der Waldkircher Fechtabteilung

Mit der bundesweiten Auszeichnung als „Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport“ steht Waldkirch in einer Reihe unter anderem mit Leverkusen, Heidelberg, Leipzig, Frankfurt und Berlin. Wenn man so will, hat sich Waldkirch einmal mehr in die nationale Spitze gefochten“. So kommentierte Markus Hartelt, der für den Deutschen Fechter-Bund (DFB) das neue Prädikat überreichte, das zweite Zertifikat für die Waldkircher Fechtabteilung. Schon bisher war und ist Waldkirch südbadischer Fechtstützpunkt.

In einem feierlichen Rahmen hat die Fechtabteilung des SV Waldkirch im Beisein von viel Prominenz aus Sport und Politik das bedeutende Zertifikat entgegen nehmen dürfen. An nur neun Degenvereine in ganz Deutschland und nur zwei in Baden-Württemberg wurden vom Deutschen Fechter-Bund die Auszeichnung „Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport“ vergeben. Damit wird die jahrelange Nachwuchsarbeit mit zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen, die Heranführung von vielen Talenten gewürdigt. Waldkirch sei als südbadischer Sicht der Talentstützpunkt für den Degen, weswegen in der Kandel- und Orgelstadt zurecht die Stelle des Landestrainers angesiedelt ist. So überbrachte Markus Hartelt (Heidenheim) im Auftrag des Deutschen Fechter-Bund das neue Prädikat und überreichte Fechtabteilungsleiter Dr. Andreas Haasis-Berner eine große Schildertafel, das künftig die Kreisturnhalle als Trainingsstätte zieren wird.

Viele Gratulanten

Das hörte Hinrich Ohlenroth, der 1. Landesbeamte des Landratsamtes sicherlich gerne, der im Auftrag von Landrat Hanno Hurth die Grüße des Kreises überbrachte. Es freue ihn, im Kreis solch einen erfolgreichen Verein zu haben, der weit über die Kreisgrenzen den Namen des südbadischen Stützpunktes nach außen trage. Ohlenroth betonte die Jugendarbeit mit dem anspruchsvollen Fechten, die sicherlich auch für manche Gefechte im Alltag hilfreich seien.

Neben Oberbürgermeister Richard Leibinger würdigte auch die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle im Nahmen ihrer anwesenden Bundestagsabgeordneten Peter Weiß und Dr. Johannes Fechner die großartigen Leistungen der Waldkircher Fechter. Sie wünschte sich so wie Waldkirchs OB Leibinger eine bessere Verzahnung von Schule und Sport.

Präsident Rainer Göhringer (Lahr) vom Südbadischen Fechterbund hob die Bedeutung der halben Landestrainerstelle hervor, für die man immer wieder kämpfen müsse. Dass sich dies lohne verdeutlichte Klaus Kokemüller (Denzlingen) vom Badischen Sportbund, der das Fechten in Waldkirch als „Leuchtturm in Südbaden“ bezeichnete.

SVW-Abteilungsleiter Andreas Haasis-Berner hatte zuvor die Bedeutung und die Erfolgsgeschichte der jahrzehntelangen Arbeit in kurzen Zügen beleuchtet, musste sich aber in anbetracht die vielen, vielen nationalen und internationalen Erfolgen, EM- und WM-Teilnahmen und zahlreichen Medaillen bei Deutschen Meisterschaften auf ein paar wesentliche Aussagen beschränken. Er bedankte sich zudem bei seinem Vorstandsteam und allen, die zu diesem außerordentlichen Erfolg beigetragen haben. Dazu zählen auch die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, die Stadtwerke Waldkirch und der Europa-Park, die den Fechtsport in Waldkirch unterstützen, die auch eine Dankesurkunde erhielten.

Schaufechten und praktische Vorführung

Zum Schluss der Feierstunde wandelte sich der Orgelbauersaal noch in eine kleine Fechthalle. Denn nach den vielen Würdigungen der sportlichen Höchstleistungen der SVW-Fechter demonstrierten sie mit Vereinstrainer Andy Langenbacher und Südbadens Verbandstrainer Jörg Ruppenthal und zwei Jugendfechtern die hohe praktische Kunst der olympischen Sportart mit Schaugefechten und passenden Erläuterungen. So wurde das „Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport“ des Deutschen Fechter-Bund gleich beim ersten offiziellen „Auftritt“ so richtig zum Leben gebracht. Zum Schluss traf man sich zu einem gemütlichen Plausch und nutzte die Möglichkeit zum Gedankenaustausch und gemütlichen Beisammensein.

Übrigens, dafür wurde auch schon die Werbetrommel gerührt: am 24. und 25. Mai 2014 darf das frisch gebackene Nachwuchszentrum in Waldkirch die Deutschen A-Jugend Meisterschaften im Herrendegen austragen. Eine weitere Bestätigung der exzellenten Nachwuchsarbeit der Waldkircher Fechtabteilung.

Prädikat des DFB

SV Waldkirch wird „Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport“ des Deutschen Fechter-Bundes

Am 7. Dezember ist Übergabe – Fechtabteilung überzeugt den Deutschen Fechter-Bund durch jahrelange Jugendarbeit

Der Deutsche Fechter-Bund vergibt an nur 9 Degenvereine in ganz Deutschland und nur zwei in Baden-Württemberg die Auszeichnung „Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport“ – einer davon ist die Fechtabteilung des SV Waldkirch. Damit wird die jahrelange Nachwuchsarbeit mit zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen gewürdigt.

Am 7. Dezember wird ein Vertreter des Deutschen Fechter-Bund dieses tolle Prädikat an die Waldkircher Fechter überbringen. Abteilungsleiter Dr. Andreas Haasis-Berner sieht dies als Bestätigung der jahrelangen kontinuierlichen Arbeit beim SV Waldkirch, bei dem ja ebenfalls seit Jahrzehnten der Südbadische Fechtstützpunkt beheimatet ist. Seit über zehn Jahren haben die Waldkircher Jugendfechter große Erfolge errungen, haben sogar in jüngster Vergangenheit an Welt- und Europameisterschaften teilgenommen. Etliche Medaillen, deutsche Vizemeistertitel und Mannschaftsgold der B-Jugend 2008 haben die Waldkircher „Musketiere“ bei Deutschen Jugendmeisterschaft in die Orgelstadt mit nach Hause gebracht.

Der Anerkennung vorausgegangen ist eine bundesweite Umfrage des DFB. Die Ergebnisse haben dazu geführt, dass Waldkirch im Degenbereich als einer von neun Vereinen in ganz Deutschland mit dem Prädikat „Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport des Deutschen Fechter-Bundes“ ausgezeichnet wurde.

Fechtabteilung erhält Prädikat „Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport“ des DFB

logo-dfb-praedikatDer Deutsche Fechter-Bund hat aus 215 Fechtvereinen in Deutschland neun Vereine ausgesucht, die im Degenfechten ab sofort das Prädikat Zentrum für Nachwuchs-Leistungssport tragen dürfen. Wir sind sehr stolz darauf, dass der SV Waldkirch dazu gehört!

Dies sind die neun Vereine:

  • Fechtabteilung im Osnabrücker Sportclub
  • Fechtclub Leipzig
  • Fechtclub Offenbach von 1863
  • Fechtgemeinschaft Segeberg
  • Heidelberger Fecht-Club TSG Rohrbach
  • SV Waldkirch
  • TSV Bayer 04 Leverkusen
  • TSV Berlin Wittenau
  • UFC Frankfurt

Nachricht auf der Internet-Seite des DFB