Schlagwort-Archive: Training

Reinschnuppern beim Anfängerkurs im Fechten – auch für Mädchen

Aus Emmendingen, Gutach und anderen Orten führt der Weg nach Waldkirch

Für Kinder im Grundschulalter hat im Herbst ein neuer Anfängerkurs fürs Fechten für Mädchen und Jungen begonnen. Zuerst werden die Fechtneulinge im Alter von 7 bis 9 Jahren auf spielerische Art an die neue Sportart herangeführt werden. Während der Schnupperphase werden die Fechtkleidung und das Material gestellt. Wer will, kann einfach mal unverbindlich reinschnuppern.

Anfängerkurs 2013Eine Sportart sollten die Kinder schon treiben, aber welche? Diese Frage stellt sich für viele Eltern und manche finden dann den Weg zur Waldkircher Fechtabteilung des Sportvereins Waldkirch (SVW). Die kleinen und großen Fechter kommen vorwiegend aus Waldkirch aber auch aus der Umgebung wie Gutach, Emmendingen, Gundelfingen, Denzlingen und Freiburg.

„Riesig Spaß“ hat es bisher ihrer Tochter Philine (7 Jahre) gemacht erzählt voller Freude Mutter Kirsten Kaltenbach aus Emmendingen. Durch Erzählen und das Internet sei sie auf das Fechten aufmerksam geworden und habe es einfach mal ausprobiert. Ihrer Tochter habe das Schnuppertraining mitgemacht und sei sofort fasziniert gewesen von der doch etwas anderen Sportart.

Anfängerkurs 2013Auch die 7-jährige Paula wird von ihrer Mutter Eva-Maria Maier aus Bleibach regelmäßig ins Training gefahren. Sie habe die Sportart gewechselt und gehe nun beim Fechten voll auf und ist begeistert. Kontakt habe die Familie durch eine Präsentation im Kindergarten erhalten und sei dabei gleich überzeugt gewesen. Die hervorragende, fachliche und pädagogische Arbeit in der kleinen Fechtabteilung wird geschätzt. Das Training leitet Vereinstrainer Andy Langenbacher. Assistiert wird er im Anfängerkurs von der ehemaligen Fechterin Sabrine Arnautova, der der Umgang mit den ganz Kleinen sichtlich Spaß macht. Für die Größeren steht Jörg Ruppenthal zur Verfügung, der Landestrainer des Südbadischen Fechterbundes.

Anfängerkurs 2013Das Training mit dem Neulingskurs ist jeweils am Montag von 16:00 bis 17:00 Uhr und am Donnerstag um 16:30 bis 17:30 Uhr in der Kreisturnhalle in der Merklinstraße. Wenn sie sich eingefochten haben, dürfen sie dann bei den Fortgeschrittenen im Vorabendtraining teilnehmen. Auskünfte erteilt Fechtabteilungsleiter Andreas Haasis-Berner (Tel. 07681/24618) und Vereinstrainer Andy Langenbacher (Tel. 0152/27740506).

Beim Elternfechten flossen kräftig die Schweißperlen

Einblick in die nicht einfache Welt des Fechtens soll wiederholt werden

Elternfechten 2013„Schwerer als es von außen aussieht“ schildert Michael Hampen respektvoll seinen Eindruck. Einige Eltern streiften nämlich die Fechtkleider und Maske über, um selbst einmal auszuprobieren und zu erleben, was ihre Kinder auf der Fechtbahn leisten. Es war richtig schön anstrengend, die Schweißperlen flossen recht schnell, zumal die Bewegungen doch ungewohnt waren. So erhielten die Eltern einen sehr guten Einblick, was von ihren Mädchen und Buben alles abverlangt wird, von der Kondition und Ausdauer, von der Schnelligkeit und Wendigkeit, abgesehen von der Technik, die so schnell nicht zu erlernen ist.

Elternfechten 2013Betreut und angeleitet wurden die „Neulinge“ von Vereinstrainer Andy Langenbacher, der mit seinem Vorschlag auf gute Resonanz gestoßen ist. Zum Schluss waren alle platt, wobei die Freude und der Spaß dennoch überwogen. Sie haben was Neues gelernt, eine neue Erfahrung gemacht. Anja Stein und Julien Tröndle waren so begeistert, dass sie nach den Sommerferien mit dem Elternfechtern gerne weitermachen wollen. Trainer Andy Langenbacher und Abteilungsleiter Andreas Haasis-Berner hörten es gerne und werden dann erneut einladen.

Elternfechten 2013

Einblick in die Welt des Fechtens

Beim Eltern- und Erwachsenenfechten floss der Schweiß

Waldkirch (hbl). Das erstmalige Eltern- und Erwachsenenfechten wurde zu einem vollen Erfolg.

Zwanzig Teilnehmer tauschten ihre gewöhnliche Rolle an der Fechtbahn und schlüpften in der Kreisturnhalle aktiv in die Fechtkleidung und unter die Maske, wo ganz schnell die Schweißperlen flossen. Sie erhielten so einen guten Einblick und Eindruck, was ihre Kinder in dieser Sportart leisten müssen. Angefangen von der Schnelligkeit und Wendigkeit bis hin zur Kondition und Ausdauer, von allem wird was abverlangt.

Elternfechten 2011

Abteilungsleiter Andreas Haasis-Berner konnte neben den Eltern, Vorstandskollegen sogar andere Erwachsene begrüßen, die ebenfalls ihren Spaß und zum Schluss aber auch Respekt vor dem Fechten hatten. Betreut und angeleitet wurden die Erstfechter von Vereinstrainer Andy Langenbacher und Übungsleitern der SVW-Fechtabteilung. Auch wenn alle geschafft und teilweise gerädert waren, sie waren dennoch alle begeistert und würden solch eine Übungseinheit gerne wiederholen. Mehr als angenehm überrascht zeigte sich die Fechtabteilung über das riesige Interesse. Gleichzeitig erhoffen sich die Verantwortlichen eine intensivere Beziehung und Bindung zum Fechtsport.

Fechten zum Ausprobieren – für alle Eltern und Interessierten

Donnerstag, 17. Februar wird in der Kreisturnhalle „Elternfechten“ angeboten

Waldkirch (hbl). Normalerweise stehen die Eltern auf der Tribüne oder Fechtbahn und schauen ihren Sprösslingen zu. Doch wie fühlt es sich eigentlich an unter der Fechtkleidung, wie ist der Blick durch die Fechtmaske, wie sind die Bewegungen? Wer mal in die Fechtkleidung schlüpfen und auch mal das Fechten ausprobieren will, der ist herzlich dazu eingeladen.

Die Fechtabteilung des SV Waldkirch lädt alle Eltern und Interessierten auf den kommenden Donnerstag, 17. Februar von 19 – 21 Uhr in die Kreisturnhalle, Merklinstraße, ein. Also dorthin, wo sonst für die Jugend das Training stattfindet. Irgendwelche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wie Abteilungsleiter Andreas Haasis-Berner und Sportwart Timo Weiner betonen. Mitgebracht werden sollen lediglich gute Laune und Turnkleidung. Das Fechtzubehör dagegen wird gestellt. Damit sich die Eltern bei dieser Gelegenheit auch etwas besser kennen lernen können, ist im Anschluss eine gesellige Runde in einer Gaststätte geplant. Doch zuvor heißt es, einfach mal was zu wagen und in die Rolle eines Fechters zu schlüpfen.

Neuer Anfängerkurs im Fechten

Für Kinder im Grundschulalter hat bei den Waldkircher Fechtern ein neuer Anfängerkurs begonnen.

Spaß haben steht dabei im Vordergrund. Kinder ab dem Grundschulalter sind willkommen. Besonders Mädchen werden gesucht. Trainiert wird in der Anfängergruppe I jeden Montag und Donnerstag von 15 bis 16 Uhr in der Kreisturnhalle neben der Berufsschule. Wer gerne fechten oder einfach mal reinschnuppern möchte, kann sich direkt dort einfinden. Interessierte Eltern können sich auch direkt an die Fechtabteilungsleiterin des SV Waldkirch Andrea Rosenberger (Tel. 07663/99957) wenden. Informationen über das Training bei: Vereinstrainer Jörg Ruppenthal, Tel. 0761/2143182.

Neuer Anfängerkurs im Fechten

Training beim südbadischen Landestrainer und Diplom-Fechtmeister – Auf den Spuren der Deutsche B-Jugend Meisterin und Deutschen B-Jugend Vizemeisters – Schnuppertraining möglich

Waldkirch (br). Für Kinder im Grundschulalter hat bei den Waldkircher Fechtern ein neuer Anfängerkurs begonnen. Einige Jungens und Mädchen haben sich schon gemeldet, weitere können dazustoßen. Natürlich ist auch ein Schnuppertraining zum Testen möglich. Trainiert wird am Dienstag und Donnerstag im Gymnastikraum der Kastelbergschule. Das Training leitet Diplom-Fechtmeister Aubert Sirjean, der südbadische Landestrainer und ehemalige Bundestrainer der Behindertenfechter.

Eine Sportart sollten die Kinder schon treiben, aber welche? Diese Frage stellt sich für viele Eltern und manche finden dann den Weg zur Waldkircher Fechtabteilung. Die kleinen und großen Fechter kommen vorwiegend aus Waldkirch aber auch aus der Umgebung wie Gutach, Emmendingen, Bötzingen, Gundelfingen und Freiburg. Die hervorragende, fachliche und pädagogische Arbeit in der kleinen Fechtabteilung wird geschätzt. Das Training leitet der ausgebildete Sportlehrer und Diplom-Fechtmeister Aubert Sirjean, bei den Älteren wird er von Jörg Ruppenthal unterstützt. Als Vereins- und zugleich Landestrainer des südbadischen Fechterbundes hat der in Waldkirch lebende Franzose schon zahlreiche Talente hervorgebracht wie Cyrill Hornuß, der heute in Leverkusen ficht. Im Jugendbereich sorgte Katharina Blattmann für Furore, als sie vor zwei Jahren Deutsche B1-Meisterin wurde und vor einem Jahr erneut unter den besten Acht landete. Auch Simon König ist ein großes Talent. Der Deutsche B1-Vizemeister von 2002 stand dieses Jahr in der B2 erneut auf dem Siegerpodest und konnte sich die Bronzemedaille umhängen lasse. Trainiert werden die kleinen Waldkircher Musketiere von Diplom-Fechtmeister Aubert Sirjean. Mitte der neunziger Jahre war Sirjean gar erfolgreicher Nationaltrainer der deutschen Rollstuhlfechter.

Einfach mal hineinschnuppern

Seine große und internationale Erfahrung kommt auch seinen ganz kleinen Schützlingen zugute. Auf spielerische Art sollen die Kleinen langsam an den Fechtsport herangeführt werden, so dass sie nicht sofort die Klinge in die Hand nehmen. Spaß haben steht dabei im Vordergrund. Kinder ab dem Grundschulalter sind willkommen. Besonders Mädchen werden gesucht. Trainiert wird jeden Dienstag und Donnerstag von 15 bis 16 Uhr im Gymnastikraum der Kastelbergschule. Wer gerne fechten oder einfach mal reinschnuppern möchte, kann sich direkt dort einfinden. Interessierte Eltern können sich auch direkt an Abteilungsleiter Rüdiger Schierz und den Trainer wenden.

Informationen bei: Vereinstrainer Aubert Sirjean, Tel. 07681/27 69 oder beim Abteilungsleiter Fechten, Rüdiger Schierz, Tel. 07682/90 90 35.