Schlagwort-Archive: B-Jugend

Deutsche Meisterschaften in Waldkirch

Die Vorbereitungen für die Deutschen B-Jugend-Meisterschaften im Herrendegen am 13. und 14. Juni in Waldkirch laufen auf Hochtouren. Die 12- und 13-jährigen Nachwuchsfechter kämpfen in der Kastelberghalle um die deutschen Einzel- und deutschen Mannschaftstitel.

Vom gastgebenden SV Waldkirch haben sich Gerrit Schoth und Constantin Berner qualifiziert, aus Südbaden zusätzlich vom TV Lahr Leonhard Müller (B1) und Frederic Wetzel (B2). Gerrit Schoth (13 Jahre) belegte zuletzt den 3. Platz bei den Südbadischen Meisterschaften und startet im älteren B-Jugendjahrgang 2001 (B2). Constantin Berner (12 Jahre) ist aktueller südbadischer B-Jugend-Meister und startet im jüngeren B-Jugend-Jahrgang 2002 (B1). Allerdings ließen Schulsituation und Pfingstferien keine optimalen Vorbereitungen zu.

Weitere Infos zu den Deutschen Meisterschaften finden Sie unter dm2015.fechten-in-waldkirch.de

Infos zu den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend Herrendegen am 13.-14. Juni 2015 in Waldkirch

Ergebnisse

Anfahrt und Unterkünfte

Turnier

Zeitplan der DM B-Jugend Herrendegen am 13.-14. Juni 2015 in Waldkirch

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Es gibt Grillwurst, Pommes Frites, Wurst-, Fleischkäse- und Käse-Brötchen, Salate, frisch gebackene Waffeln, Kuchen, Kaffee, Limonaden und Fruchtsäfte an unserer Saftbar. Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein!

Logo Fine DesignsAußerdem gibt es einen Verkaufsstand der Firma Fine Designs. Hier können die jungen Fechter T-Shirts, Sweatshirts oder andere Bekleidungsstücke erwerben, die vor Ort mit frei wählbaren Motiven aus dem Fechtsport bedruckt werden. Ein besonderes Motiv für die Deutschen Meisterschaften ist die Liste aller Teilnehmer, bei der ein Stern den eigenen Namen hervorhebt.

Diese Internet-Seite ist übrigens auch über dm2015.fechten-in-waldkirch.de erreichbar.

Plakat Deutsche Meisterschaften in Waldkirch 2015

3 Südbadische Meistertitel für die Waldkircher Fechter

Erfolgreiche Landesmeisterschaften der A- und B-Jugend – Mannschaft qualifiziert sich für DM

Bei den offenen südbadischen Degenmeisterschaften konnte der SV Waldkirch in der A- und B1-Jugend drei Landestitel einfahren. Die A-Jugend Mannschaft aus Waldkirch konnte in der heimischen Kastelberghalle nicht nur den südbadischen Mannschaftstitel gewinnen, sondern sich sogleich für die Deutsche Meisterschaften qualifizieren.

In der jüngeren B-Jugend-Altersklasse mit dem Jahrgang 2001 (B1) waren nur wenige Teilnehmer am Start, so auch von Waldkirch. Dennoch konnte im Herrendegen der SVW-Fechter Gerrit Schoth das Turnier mit nur Siegen das Turnier erfolgreich beenden und den südbadischen Meistertitel vor Juan David Höntsch (Rheinfelden), Frederic Wetzel (Lahr) und Yannick Eller (Baden-Baden) erringen. Ohne Waldkircher Beteiligung wurde in der B1 Damendegen Hannah Stein (Rohrbach) Meisterin vor Charlotte Schmidl (Baden-Baden).

Beim Damendegen in der A-Jugend (14-16 Jahre) war nicht nur von der Teilnehmerzahl, sondern auch vom Ergebnis die TG Schwenningen der führende Verein. Vom SV Waldkirch hatte es Cosima Nopper gleich im ersten Finalrundengefecht der besten Acht mit der späteren Siegerin Maria Erdmenger (Schwenningen) zu tun. Trotz einer tollen Gegenwehr musste sie sich jedoch mit 13:15 Treffern im Viertelfinale beugen und belegte am Ende den 8. Platz. Das A-Jugendturnier gewann Maria Erdmenger vor Hanna Berkenhagen (beide Schwenningen).

Starke Waldkircher A-Jugendfechter

Im Herrendegen der A-Jugend gab es in einem sehr großen Teilnehmerfeld, bei dem auch die gastgebende Fechtabteilung stark vertreten war, viele spannende und packende Zweikämpfe. Immerhin ging es nicht nur um die südbadische Krone sondern auch um die Ranglistenpunkte für die Ende Mai stattfindenden Deutsche A-Jugend Meisterschaften in Waldkirch. Dabei bestätigte sich, dass die 14 bis 16-jährigen SVW-Nachwuchsfechter in Südbaden eine Macht sind, sieben der acht Fechter der Finalrunde der besten Acht stellte Waldkirch, Achter wurde Sven Gerloff aus Baden-Baden. Im Halbfinale setzte sich Maximilian Schütz mit 15:11 gegen Thorben Schoth und Daniel Berner bei einem äußerst knappen Ergebnis mit 15:14 gegen Daniel Sitter durch. Im Finale gab es dann aber mit einem klaren 15:9 Sieg Daniel Berner gegen seinen Vereinskameraden Maximilian Schütz aus Niedereschach durch und bestätigte mit seinem Landestitel und Goldmedaille seine Vorrangstellung in Südbaden.

Die Ergebnisse der Waldkircher Fechtabteilung
1. Platz Daniel Berner, 2. Maximilian Schütz (Niedereschach), 3. Thorben Schoth, 3. Daniel Sitter, 5. Hugo Lotter (Freiburg), 6. Lucas Zimmermann (Emmendingen), 7. Marlin Kienzle, 10. Etiene Folz (Elzach), 11. Noel Folz (Elzach), 14. Benedikt Eidam, 15. Robin Jawhari (Denzlingen), 18. Markus Richter, 21. Niklas Stein (Gundelfingen) und 26. Paul Kern.

Waldkircher Team qualifiziert sich für DM

Südbadische Meisterschaften 2014
Siegerehrung A-Jugend Mannschaftswettbewerb
Auch im Herrendegen der A-Jugend ging es um den südbadischen Mannschaftstitel. Hier siegte Waldkirch I mit Daniel Sitter, Daniel Berner, Maximilian Schütz und Marlin Kienzle vor Waldkirch II mit Hugo Lotter, Etienne Folz, Thorben Schoth und Noel Folz vor dem Team aus Baden-Baden. Damit konnte Südbadens Verbandstrainer Jörg Ruppenthal erfreut feststellen, dass sich die erste Waldkircher Mannschaft mit der südbadischen Meisterschaft gleich für die Deutschen A-Jugend Meisterschaften am 24. und 25. Mai in Waldkirch qualifiziert hat.

Doch nicht nur sportlich, auch organisatorisch konnte die Fechtabteilung des SVW zufrieden sein. Der neue Vorsitzende Alexander Fuchs zog ein positives Fazit, lobte sein Team, das im Wesentlichen die Meisterschaften vorbereitet hatte, bevor er das Amt übernahm. Ein Lob zollte er auch der Turnierleitung mit Südbadens Jugendsportwart Timo Weiner (Waldkirch). Ihm stand erstmals mit Barbara Sitter, Anja Stein und Anita Ruf ein neues Team, das von Weiner in die neue Materie eingearbeitet wird. Abgesehen von anfänglichen Problemen mit dem EDV-Programm lief es recht gut in der Turnierleitung und habe auch Spaß gemacht, so Barbara Sitter, als eine der engagierten Eltern.

SVW-Fechter sammelten Turniererfahrung in Frankfurt

Zwei 3. Plätze beim Frankfurter Bembel-Turnier der Jugend

Das Turnier um den Frankfurter Bembel hat für den SV Waldkirch schon Tradition, deswegen hat Vereinstrainer Andy Langenbacher die weite Reise an den Main angetreten. Die besten Ergebnisse hatten Abiud Daluwaththage und Milena Fuchs jeweils mit Platz 3.

Recht zufrieden kehrte Trainer Langenbacher vom 22. Bembel-Turnier aus Frankfurt zurück. Sowohl die Schülerjahrgänge als auch die B-Jugend sammelten somit über die südbadischen Grenzen hinaus wertvolle Turnierluft. Die Ergebnisse der SV-Waldkirch-Fechter im Einzelnen:

B-Jugend, Damendegen: Cosima Nopper 20. Platz, Herrendegen: Niklas Stein 22. Platz.

Schüler, Damendegen: Milena Fuchs (Jahrgang 2002) 3. Platz. Herrendegen: Abiud Daluwaththage (Jahrgang 2003) 3. Pl. und im Jahrgang 2002 Mathias Wilhelm 6. Pl., Constantin Berner 7. Pl., Simon Ruf 17. Pl.  

18. Backnanger Schüler- und Jugenddegen 2014

Gute Ergebnisse – mit zwei Bronzemedaillen – beim gutbesuchten
18. Backnanger Schüler- und Jugenddegen 2014

HeDe-2000, B-Jugend, Platz 30: Nicklas Stein
HeDe-2002, Schüler, Platz 14: Constantin Berner
HeDe-2002, Schüler, Platz 17: Simon Ruf
HeDe-2002, Schüler, Platz 29: Mathias Wilhelm
HeDe-2003, Schüler, Platz 3: Abiud Daluwaththage
HeDe-2003, Schüler, Platz 35: Jonas Rudolf

DaDe-2000, Schüler, B-Jugend, Platz 13: Cosima Nopper
DaDe-2002, Schüler, Platz 3: Milena Fuchs
DaDe-2002, Schüler, Platz 17: Mara Disch

Gratulation an alle Teilnehmer!

18. Backnanger Schüler- und Jugenddegen 2014
18. Backnanger Schüler- und Jugenddegen 2014

Zwei 3. Plätze beim Fechtturnier in Backnang

In einem Qualifikationsturnier in Backnang ging es bei den Schülerjahrgängen und der B-Jugend auch um südbadische Ranglistenpunkte. Am eifrigsten sammelten diese beim gut besetzten Degenturnier Abiud Daluwaththage und Milena Fuchs, in dem sie jeweils die Bronzemedaille erfochten haben.

Im Schülerjahrgang 2002 mussten sich die Waldkircher SVW-Mädchen Mara Disch (Freiburg) und Milena Fuchs einer sehr starken Konkurrenz wie aus Heidenheim, Tauberbischofsheim, Heidelberg, Mannheim, Mosbach und selbst sogar aus London stellen. Umso bemerkenswerter die Leistung der 11-jährigen Milena, die sich erst im Halbfinale Kerstin Greul (Ditzingen) geschlagen geben musste, aber einen sehr guten 3. Platz für sich verbuchen konnte. Ihre Waldkircher Vereinskollegin Mara Disch konnte den 17. Platz erringen.

Bei den Jungs belegten beim Schülerjahrgang 2002 Constantin Berner den 14. Platz, Simon Ruf (Gutach) den 17. und Matthias Wilhelm (Denzlingen) den 29. Platz. Im jüngeren Schülerjahrgang 2003 hatte der SVW-Fechter Abiud Daluwaththage (9 Jahre) einen sehr guten Lauf und eilte im Turnier von Sieg zu Sieg. Erst im Halbfinale musste er die erste Niederlage gegen Colin Grundler (Pliezhausen) entgegen nehmen, was ihm aber immer noch den 3. Platz einbrachte. Sein Vereinskamerad Jonas Rudolf (Ettenheim) errang in der gleichen Altersklasse den 35. Platz.

Im B-Jugend Alter (Jahrgang 2000) konnten in Backnang Niklas Stein (Gundelfingen) den 30. und Cosima Nopper den 13. Platz belegen.

Zwei dritte Plätze für Waldkircher A-Jugend Fechter – Südbadische Meisterschaften

Zu den Offenen Südbadischen Meisterschaften wurde auch ein deutsch-französischer Wanderpokal gestiftet

Waldkirch (hbl). Groß war die Teilnehmerzahl bei den offenen Südbadischen Meisterschaften der A-Jugend im Herrendegen. Vom gastgebenden SVW konnten Vincent Ochs und Thorben Schoth gemeinsam den 3. Platz erringen. Im Mittelpunkt stand auch der erstmals gestiftete Deutsch-Französische Freundschaftspokal, da auch elsässische Fechter aus Ribeauvillé am Start waren.

Südbadische A-Jugend-MeisterschaftenIm Herrendegen der A-Jugend (14-16 Jahre) verpasste Vincent Ochs vom SV Waldkirch nur knapp das Finale. Mit 13:15 Treffern unterlag er im Halbfinale dem Rheinfelder Johannes Modrok und wurde Dritter, zusammen mit Thorben Schoth ebenfalls aus Waldkirch. Auch sein Vereinskamerad zog im zweiten Halbfinale mit 4:15 gegen Marcel Struzyna aus Schwenningen den Kürzeren. Den Südbadischen Meistertitel gewann schließlich nach einem 15:4 Sieg Marcel Struzyna gegen Johannes Modrok. Auch wenn für die Waldkircher Jugendfechter dieses Mal kein Meistertitel heraussprang, so zeigte sich Vereinstrainer Andy Langenbacher über die dichte Breite mit insgesamt 15 SVW-Fechtern sehr zufrieden. Hier die weiteren Waldkircher Platzierungen: 7. Lou Vincent Wicklandt, 8. Etienne Folz, 9. Tim Weisser, 12. Lucas Zimmermann, 13. Daniel Sitter, 14. Jonas Lansche, 16. Robin Jawhari, 18. Tobias Adami, 19. Marlin Kienzle, 20. Noel Folz, 21. Benedikt Eidam, 26. Hugo Lotter, 30. Julius Löser.

Südbadische A-Jugend-MeisterschaftenBei den Mädchen dann aber gerade das Gegenteil. Das Turnier im Damendegen fand ohne Waldkircher Beteiligung statt. Den Turniersieg machten zwei elsässische Fechterinnen aus Ribeauvillé unter sich aus. Es gewann Manju Lebrillant vor Claire Vidal.

Die offene südbadische Meisterschaft des jüngeren B-Jugend Jahrgangs (B1, Jahrgang 2000) holte sich Tobias Weckerle (Böblingen) nach einem 10:6 Finalsieg gegen Peter Metzinger aus Offenburg. Die beiden Waldkircher Teilnehmer, Niklas Stein und Nils Barten, belegten die Plätze 6 und 8. Fechtabteilungsleiter Andreas Haasis-Berner zeigte sich als Gastgeber über den Ablauf sehr zufrieden, zumal Turnierleiter und Sportwart Timo Weiner durch den teilweisen Ausfall der EDV sehr zu kämpfen hatte. Dennoch klappte alles, auf den Siegerpodesten gab es nur strahlende Gesichter. Denn außer den Medaillen erhielten die Sieger sogar Eintrittskarten für den Europa-Park. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Haasis-Berner bei den Partner Europa-Park, den Stadtwerken und der Sparkasse für ihre Unterstützung der Waldkircher Fechter. Ein besonderer Dank galt auch dem DRK Ortsverein Waldkirch, der einmal mehr den Sanitätsdienst übernahm, aber Gott sei Dank ohne größere Einsätze.

Deutsch-Französischer Freundschaftspokal

Deutsch-französischer FreundschaftspokalEine besondere Note erhielten die offenen Südbadischen Meisterschaften durch die Teilnahme von Fechterinnen aus Ribeauvillé (Elsass). Die Vorsitzende Marie Laure le Nestour hatte vor Wochen in Waldkirch angerufen, ob sie kommen und eventuell eine Partnerschaft aufbauen könne. Beim Fechtabteilungsleiter Andreas Haasis-Berner stieß sie nicht nur auf offene Ohren, er war begeistert von dieser Idee. Um diesen grenzüberschreitenden Gedanken zu fördern entwickelte er mit Silke Tebel-Haas von der Europastelle des Landratsamtes Emmendingen die Idee eines Wanderpokals, der ständig über den Rhein wandern solle. Den Anfang dürften nun die Gäste aus Ribeauvillé machen. Doch wie sollte er aussehen? Es sollte was Dauerhaftes, Symbolträchtiges und was Besonderes sein. Da neben dem Orgelbau die Edelsteinschleiferei die zweite große Besonderheit von Waldkirch darstellt, wurde man bald fündig. Der Deutsch-Französische Freundschaftspokal besteht aus einem großen, blau leuchtenden Labradorit, der immer wieder die Blicke in der Kastelberghalle auf sich zog.

Gefochten wurde aber auch noch und man könnte fast meinen, es wurden Gastgeschenke verteilt. Beflügelt von der ersten Turnierteilnahme in Waldkirch drangen die zwei Fechterinnen der Fechtabteilung aus Ribeauvillé, Manju Lebrillant vor Claire Vidal, in das A-Jugend Finale ein, das die ein Jahr jüngere Claire mit einem 15:7 Sieg für sich entscheiden konnte.