Juniorenfechter Alexander Riedel im internationalen Wettkampf gut dabei

Gute Leistungen in Reutlingen und Italien, 6. der deutschen Rangliste – Alexandra Ehler Erste der Junioren-Rangliste

Nach der Winterpause ist Juniorenfechter Alexander Riedel bei zwei international besetzten Turnieren erfolgreich in das Jahr 2014 gestartet und hat dabei wichtige Weichen gestellt. Beim stark besetzten Junioren-Weltcup in Italien belegte er Platz 56 und bei einem Aktiventurnier in Reutlingen gar den 27. Platz. In der deutschen Junioren-Rangliste stiehlt er sich unter den Top 10 klamm heimlich immer ein Stückchen nach vorne.

Alexander Riedel mit Jörg Ruppenthal
Alexander Riedel mit Südbadens Verbandstrainer Jörg Ruppenthal
Nach dem 5. Platz bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften warteten auf den Waldkircher Degenfechter zu Jahresbeginn gleich zwei schwere Wettkämpfe. Doch von Landestrainer Jörg Ruppenthal gut vorbereitet erreichte Alexander Riedel beim Junioren-Weltcupturnier in Udine (Italien) mit dem 56. Platz seine bisher beste Platzierung solch eines Turnieres. In dem stark besetzten Teilnehmerfeld mit Russen, Italiener, Ungarn, Amerikaner, Japaner konnte er noch im 128-K.O.-Feld gegen den Amerikaner Gabriel Canaux gewinnen. Doch im 64-er Tableau musste sich der SVW-Fechter gegen den Tschechen Martin Rubes auseinandersetzen und unterlag mit Pech mit dem knappsten Ergebnis von 14:15 Treffern. Damit war er immerhin noch fünftbester Deutscher, wobei nur zwei Deutsche in die Runde der besten 32. gelangten.

Gegen den 3. der Aktiven-Rangliste ausgeschieden

Mit diesem gelungenen Jahreseinstand in Italien im Rücken reiste Riedel am vergangenen Wochenende zum Inlandsturnier nach Reutlingen, einem allerdings international besetzten Aktiven-QB Turnier des Deutschen Fechter-Bunds. Dabei lief es für den Waldkircher Zahnmedizinstudenten ganz gut und hat nach zwei souverän überstandenen Runden im 128-K.O.-Feld Adrian Berhard (Saarbrücken) mit 15:10 geschlagen, was den Einzug in die 64-K.O.-Runde bedeutete. Dort lag der 18-Jährige aus der Orgelstadt Waldkirch mit 4:11 fast aussichtslos im Rückstand. Doch er konnte den Spieß umdrehen und in einem dramatischen Gefecht gegen Robert Schmier (Heidelberg) mit 15:14 noch für sich entscheiden. Mit dem Heidelberger Waheed Shafiq wartete eine Nummer für sich auf ihn, kein Geringerer als den Dritten der deutschen Aktiven-Rangliste. Da hieß es dann, sich einigermaßen achtbar aus der Affäre ziehen, was Alexander Riedel mit 7:15 auch ganz gut gelang. Schließlich wurde der deutsche Ranglistendritte Shafiq Zweiter des Turniers und unterlag nur dem Italiener Roberto Bertinetti. Der SVW-Juniorenfechter Riedel belegte am Schluss Platz 27 des Aktiventurnieres, das auch für die nationale Juniorenrangliste zählt. In dieser hat sich Alexander Riedel nun von Platz 8, 7 auf Platz 6 vorgearbeitet; Ansporn für weitere gute Turnierleistungen, um unter den Top 10 der besten deutschen Junioren-Degenfechtern zu blieben.

Alexandra Ehler an der Spitze der deutschen Rangliste

Alexandra Ehler
Alexandra Ehler, jetzt erfolgreich in Heidenheim – Erste in deutscher Rangliste
In einer Top-Verfassung befindet sich Alexandra Ehler, die für den Heidenheimer SB startet. Die 18-jährige Internatschülerin am Bundesstützpunkt Heidenheim glänzte am Wochenende beim Aktiventurnier in Ludwigshafen mit einem 3. Platz. Anfang des Jahres belegte die in Waldkirch groß gewordene Ehler beim Junioren-Weltcupturnier in Dijon den 13. Platz und zuvor Platz 10 beim Weltcup in Laupheim. Lohn der großartigen Leistungen bedeutet für Alexandra Ehler der souveräne Platz 1 der deutschen Junioren-Rangliste und mittlerweile Platz 8 in der Aktiven-Rangliste. Beim SV Waldkirch wird der Werdegang der 2012 nach Heidenheim gewechselten Top-Talentes nach Heidenheim immer noch aufmerksam verfolgt und man nimmt solche Ergebnisse gerne zur Kenntnis.