Weltcup-Fechten in Waldkirch

In einer Woche

Waldkirch (br). Zum 24. Male wird in Waldkirch der Fecht-Weltcup ausgetragen. Am 31. Januar und 1. Februar 2004 wird die deutsche und internationale Fechtweltelite in Waldkirch die Klingen auspacken. In der Kastelberghalle werden über 100 Teilnehmerinnen aus über 10 Nationen im Juniorenalter (17 – 20 Jahre) um Florett-Weltcup-Punkte kämpfen.

Erwartet werden alle Führenden der Weltrangliste wie die Italienerin Marta Cammilletti, die Europa-Meisterin Carolin Wutz aus Tauberbischofsheim und Emily Gross aus den USA. Sie haben nur einen dünnen Vorsprung, so dass ihnen die Konkurrenz aus Italien, Polen, Frankreich, Russland und Kanada hautnah im Nacken sitzen. Nach den Turnieren in Italien, Ungarn kommen die Florettjuniorinnen direkt aus Montreal (Kanada) über den großen Teich in die Orgelstadt Waldkirch. Die Bevölkerung und alle Sportinteressierten werden schon jetzt auf diese hochkarätige eintrittsfreie Fechtveranstaltung hingewiesen und eingeladen. Das Turnier am Samstag beginnt um 14.00 Uhr und am Sonntag ab 8.45 Uhr. Das Finale der besten Acht wird gegen 16.30 Uhr erwartet.